Politik zeigt großes Interesse an Building-Information Modeling

Die dritten BIM-TAGE Deutschland befassen sich bei ihrem BIM-Jahreskongress am 19. September 2022 mit dem Thema: „Digital und nachhaltig Planen, Bauen, Betreiben: Auf zu neuen Erkenntnissen, Erfolg und dringenden Beitrag für den Klimaschutz.“ Im Kern dreht sich das Programm um Antworten auf diese beiden Fragen: Wie können sich gerade kleine und mittlere Unternehmen in Deutschland mittels digitaler Lösungen und der BIM-Methode erfolgreich aufstellen – und zugleich einen Beitrag für den Klimaschutz leisten? Und welche Leiplanken kann und muss die Politik vorgeben, damit BIM sein vielfältiges Nutzenversprechen besser erfüllt? Das Interesse der Politik, darauf Antworten zu geben und mit dem Publikum zu diskutieren, ist groß.

Das Programm des BIM-Jahreskongress bei den diesjährigen BIM-Tagen Deutschland (#BTD) stellt sich den Herausforderungen gerade kleiner und mittlerer Büros und Unternehmen aus Planung, Bauen und Betreiben. Es wirft einen ernsten Blick auf die aktuelle Lage in Deutschland im Herbst 2022. Und es will Antworten geben, wie aus der digitalen Transformation heraus Lösungen erwachsen sind – konkret und wirksam bereits jetzt. Dazu engagieren sich über 150 Sprecher aus Unternehmen, Verbänden und Institutionen, aber auch maßgebliche Repräsentanten aus der Politik.

So beginnt der Kongress-Tag mit Ina Scharrenbach. Die Ministerien für Heimat, Kommunales, Bau und Digitalisierung des Landes Nordrhein-Westfalen wird in Berlin sprechen und mit dem Publikum diskutieren. Sören Bartol, Parlamentarischer Staatssekretär im Bundesministerium für Wohnen, Stadtentwicklung und Bauwesen wird die BIM-TAGE Deutschland 2022 eröffnen. Im Allianz Forum spricht er zum Publikum und mit den drei Schirmherren der #BTD Dr. Jan Tulke, Geschäftsführer planen-bauen 4.0: Thomas Kirmayr, Leiter Mittelstand 4.0 Kompetenzzentrum Planen und Bauen sowie Johannes Kreißig, Geschäftsführer Deutsche Gesellschaft für Nachhaltiges Bauen und mit Dr. Axel Kaufmann, CFOO der NEMETSCHEK GROUP.

Aus Sicht des Bundesministeriums für Umwelt, Naturschutz, nukleare Sicherheit und Verbraucherschutz wird anschließend der Parlamentarischer Staatssekretär Christian Kühn sprechen. Die „Lage – Herausforderung – Bau – Klimaschutz“ erörtert er mit Dr. Christoph Krupp, Sprecher des Vorstandes der Bundesanstalt für Immobilienaufgaben, mit Guido Müller, Leiter des Zentralbereichs Baumanagement Deutsche Bundesbank, Dirk Scheinemann, Abteilungsleiter Bundesministerium für Wohnen, Stadtentwicklung und Bauwesen sowie Dr. Thomas Wilk, Regierungspräsident Köln, ehem. Leiter Abteilung Bauen und BIM-CompetenceCenter, Bauministerium NRW.

Welche die digitalen und nachhaltigen Lösungen aus Sicht der Bundesregierung aber auch sind, dazu spricht Oliver Luksic, Parlamentarischer Staatssekretär beim Bundesminister für Digitales und Verkehr. Die Moderation des Tages führen Inga Stein-Barthelmes, Schirmherrin #BTD und Geschäftsführerin planen-bauen 4.0, Dr. Alexa Lutzenberger, Geschäftsführern ResScore und Prof. Andreas Moring, Leitung International School of Management/ Leitung JuS.TECH Institut Hamburg.

Sie sind es auch, die das Thema: „Leitplanken aus der Politik – worauf es jetzt ankommt“ mit dem Publikum und Mitgliedern des Bundestagsausschusses für Wohnen, Stadtentwicklung, Bauwesen und Kommunen disputieren: Mit Michael Kießling MdB CSU, Daniel Föst MdB FDP, Brian Nickholz MdB SPD und Kassem Taher Saleh MdB, Bündnis 90/Die Grünen.

Der Ort für den BIM-Jahreskongress ist symbolstark ausgewählt. Bis zu 300 Teilnehmer des digitalen Bauwesens treffen sich am 19. September im Allianz Forum am Brandenburger Tor.

Das Haus war das erste dort neu errichtete Gebäude nach dem Fall der Mauer und entstand nach Plänen des Architekten Meinhard von Gerkan. „Als Plattform des Dialogs soll das Allianz Forum ein Zuhause sein für Initiativen und Institutionen der Zivilgesellschaft, Wissenschaft, Politik und Wirtschaft. Es soll Raum bieten, um Lösungen für die drängenden Fragestellungen unserer Zeit zu suchen, wie etwa der Transformation zu einer nachhaltigen Gesellschaft“, heißt es auf der Homepage. Und eben dort findet nun zum zweiten Mal der BIM-Jahreskongress statt – für alle, die nicht reisen können oder wollen, live gestreamt, digital interaktiv und aufgezeichnet.

www.bimtagdeutschland.de

Der Beitrag Politik zeigt großes Interesse an Building-Information Modeling erschien zuerst auf BIM Magazin – Building Information Modeling.

About the author:

Leave a Reply

Your email address will not be published.Email address is required.