Datumate gewinnt Ausschreibung der Deutschen Bahn

Datumate, ein führender Anbieter von Baudatenanalysen für die Infrastrukturbauindustrie, freut sich, heute bekannt zu geben, dass das Unternehmen einen mehrjährigen Auftrag der Deutschen Bahn AG für die Analyse und Visualisierung von Drohnenbildern erhalten hat.

Als Teil des Rahmendienstleistungsvertrags wird Datumate auf der Basis von DatuBIM, seiner cloudbasierten Plattform zur Baudatenanalyse, Dienstleistungen für die digitale Überwachung des Fortschritts von Bauprojekten, die Qualitätssicherung und den Vergleich von Zeit- und Bauplan anbieten. DatuBIM erstellt automatisch 3D-Modelle des Ist-Zustandes, gibt Baudatenwarnungen aus, liefert Analysen zur Bewertung der Baustellenbedingungen und des Baufortschritts, fördert die Zusammenarbeit im Team, sichert Beweise und dokumentiert das Projekt.

Infrastrukturbauprojekte erstrecken sich oft über mehrere Jahre, und der Auftrag ermöglicht es der Deutschen Bahn AG, die Dienstleistungen von Datumate für ihre Bauprojekte zu nutzen, und gewährt Datumate eine zweijährige Laufzeit mit der Option auf weitere zwei Jahre. 

„Wir sind begeistert, diese Ausschreibung der Deutschen Bahn gewonnen zu haben. Diese Vergabe bestätigt Datumates Vision, die digitale Zukunft des Infrastrukturbaus mit der herausragenden künstlichen Intelligenz und Datenanalyse-Technologie von DatuBIM zu gestalten. Dies ist der neue Weg, um Projekte erfolgreich durchzuführen. Darüber hinaus unterstreicht der Zuschlag die Bedeutung des digitalen Baumanagements. Der Eintritt in das Zeitalter der vernetzten Baustellen mit digitaler Zusammenarbeit, Fortschrittsüberwachung und Analytik erhöht die Wahrscheinlichkeit deutlich, Projekte innerhalb des Zeit- und Kostenrahmen abzuschließen, und verbessert die Kontrolle der für die Deutsche Bahn tätigen Generalunternehmer“, sagte Tal Meirzon, CEO von Datumate. „Wir freuen uns nun darauf, unsere Innovation in die Praxis einzubringen, um die Projektmanager der Deutschen Bahn bei ihren täglichen Herausforderungen zu unterstützen und ihnen ein effizienteres Arbeiten zu ermöglichen.“

Drohnenbasierte 3D-Baustellenmodelle und Baudatenanalyse zur Steigerung der Produktivität und Zusammenarbeit

Operativ abgewickelt wird der Vertrag von der DB Netz AG, dem Schieneninfrastrukturunternehmen der Deutschen Bahn AG, das für das rund 33.400 Kilometer lange Schienennetz einschließlich aller betriebsnotwendigen Anlagen verantwortlich ist und rund 46.000 Mitarbeiter beschäftigt.

„Mit diesem Rahmenvertrag können wir unseren Projektteams die Möglichkeit bieten, ihre Baustellen mit digitalen Methoden besser zu überwachen, zu steuern und zu dokumentieren. Die innovative Nutzung und Auswertung von Drohnenbildern ist ein wichtiger Baustein, um eine Effizienzsteigerung im Bauprozess zu erreichen und damit das stetig steigende Bauvolumen auch in Zukunft bewältigen zu können“, so Steffen Scharun, Leiter Grundsätze und Entwicklung BIM der DB Netz AG.

Die Vergabe ist das Ergebnis eines rigorosen Ausschreibungsverfahrens und unterstreicht die einzigartigen Fähigkeiten von DatuBIM. Insbesondere die Bau- und Überwachungsteams von DB Netz und ihre Projekte werden davon profitieren:

Visualisierung und Fernüberwachung des Projektfortschritts während des gesamten ProjektlebenszyklusVerbesserung der Zusammenarbeit, Transparenz, Verantwortlichkeit und EffizienzVergleich der Bauarbeiten mit dem Plan oder früheren 3D-ModellenAutomatisierte Erstellung von technischen BerichtenDigitales Überwachen von Teams, Qualitätssicherung und RechnungsprüfungÜberwachung von Erdarbeiten, Verbesserung der Terminplanung und schnelle Erkennung von Abweichungen

Die Vergabe der Ausschreibung durch die Deutsche Bahn AG ist ein Signal an die gesamte Infrastrukturbaubranche, den dringend benötigten Einsatz digitaler Lösungen voranzutreiben:

„Dieser Auftrag stärkt den Eintritt von Datumate in den deutschen Markt. Die Deutsche Bahn gibt einmal mehr ein Beispiel für andere Unternehmen – Eigentümer und Generalunternehmer gleichermaßen – dass die digitale Transformation hier und jetzt stattfindet. Wir sind sicher, dass viele Unternehmen aus allen Bereichen des Infrastrukturbaus – von der Schiene über Autobahn bis hin zur Landerschließung – der Deutschen Bahn folgen werden“, betont Tal Meirzon, CEO von Datumate.

In den letzten Jahren hat Datumate Dutzende von renommierten Kunden und Partnern weltweit gewonnen, aber die Zusammenarbeit mit der Deutschen Bahn AG hat eine besondere Bedeutung für das Unternehmen:

„Wir sind stolz darauf, unsere Partnerschaft mit der Deutschen Bahn, die wir in den letzten Jahren aufgebaut haben, fortzusetzen. Unsere Zusammenarbeit mit der Deutschen Bahn begann 2017 in der DB mindbox, dem Startup-Hub der Deutschen Bahn. Die Deutsche Bahn und Datumate haben drei Pilotprojekte umgesetzt. Die Piloten, die wir damals mit der DB Netz AG und der DB Engineering and Consulting GmbH durchgeführt haben, wurden Teil der DNA von Datumate und prägen die heutige Arbeitsweise von DatuBIM. Wir sind bestrebt, der Deutschen Bahn digital zugängliche Ingenieurdienstleistungen mit erheblichen wirtschaftlichen und organisatorischen Vorteilen zu liefern“, sagt Dr. Jad Jarroush, Gründer und CTO von Datumate.

Der Beitrag Datumate gewinnt Ausschreibung der Deutschen Bahn erschien zuerst auf BIM Magazin – Building Information Modeling.

About the author:

Leave a Reply

Your email address will not be published.Email address is required.